Taunusanlage 8

Neubau eines Bürohochhauses mit Tiefgarage

Ort: Frankfurt am Main
Bauherr: Credit Suisse Asset Management Immobilien Kapitalanlagegesellschaft mbH
Planungs-/Bauzeit: meyerschmitzmorkramer | 2011 – 2016
BGF oi/ui: 36.000/7.000 m²
Leistungsphasen: 2 – 4, 5 (Leitdetails), 8 (künstlerische Oberleitung)
Zertifizierung: LEED Platin
Fotos: HGEsch

Auszeichnungen

German Design Award 2019
Auszeichnung: Special Mention
Kategorie: Architecture

ICONIC AWARDS 2018
Auszeichnung: Winner
Kategorie: Innovative Architecture




Inmitten des Frankfurter Bankenviertels liegt das Hochhausensemble ›T8‹, das auf 17 Obergeschossen hochwertige Büroflächen bietet. Ein Gebäude, das bewusst die Kommunikation mit der Stadt aufnimmt: Mit klaren Baukörpern, präzise gesetzten Höhestaffelungen sowie Vor- und Rücksprüngen reagiert die ›T8‹ auf die Umgebung, fügt sich mit einer Bekleidung aus hellem Trosselfels und bronzeeloxierten Fensterprofilen in die charakteristische Skyline Frankfurts ein. Zwei intensiv begrünte Terrassen suchen den Dialog mit der baumreichen Taunusanlage. Offenheit, Transparenz und Kommunikation prägen die ›T8‹: Durch ein Natursteinportal betreten die Besucher die eindrucksvolle 17 Meter hohe gläserne Lobby. Das Leitmaterial Naturstein wird auch innen fortgesetzt – durch einen großformatigen hellen Kalksteinbelag. Flexible Raumaufteilung und -funktionen bei großzügigen Raumhöhen erfüllen modernste Standards.






„Ein Gebäude setzt auf Dialog“






Weitere Beiträge zu diesem Projekt