FinanzPunkt

Modulares Ausbaukonzept für die zukünftig von den zwei Finanzhäusern gemeinschaftlich betriebenen Filialen im Main-Taunus- und Hochtaunuskreis.

Orte: 26 Standorte in Main-Taunus und Hochtaunuskreis
Bauherrn: Frankfurter Volksbank & Taunus Sparkasse
Planungs-/Bauzeit: 2019 – 2021
Filialen: 26
Leistungen: Interior Design, 26 Filialumbauten, Lph 1 – 8
 



Die Frankfurter Volksbank und die Taunus Sparkasse legen 50 ihrer Standorte im Main-Taunus- und Hochtaunuskreis zu 26 gemeinschaflich betriebenen ›FinanzPunkten‹ zusammen.

Wir entwickelten ein Gestaltungskonzept für das modulare Ausbausystem, das je nach Größe und Serviceumfang des jeweiligen FinanzPunktes von SB-Filialen mit Geldautomaten und Banking-Terminal bis hin zu einem von Kundenberatern betriebenen Filiale reicht. Wichtige Aspekte wie Kundenbindung, Wiedererkennbarkeit der Finanzinstitute, Sicherheit und einfache Erreichbarkeit flossen in das Konzept und das Design mit ein. Außerdem wurde bei der Konzeptentwicklung ein flächensparendes Layout entwickelt, um auch bei der Flächenbewirtschaftung Kosten einzusparen. Mit dem neuen Einrichtungskonzept konnte der Flächenbedarf im Vergleich zu den ursprünglichen Filialen um bis zu 50% reduziert werden. Um Kunden weiterhin größtmögliche Sicherheit bei ihren Bankgeschäften zu gewährleisten und das Vertrauen in das jeweilige Geldhaus nicht zu schwächen, werden auch nach der räumlichen Zusammenlegung die IT-Systeme und Banking Terminals von jedem Finanzinstitut separat betrieben. Außerdem sorgt ein wechselnder und nach Institut getrennter Betrieb für die nötige Diskretion bei der Beratung der Stammkunden.


„Share a Bank“ als Zukunftsmodell





Weitere Beiträge zu diesem Projekt

Verwandte Projekte