1 0 t r a l

Revitalisierung eines Büro- und Geschäftshauses

Ort: Frankfurt am Main
Bauherr: OFB Bleidenstraße GmbH & Co. KG
Planungs-/Bauzeit: 2019 –
BGF oi: 5.630 m² 
Leistungsphasen: 1 – 5
Zertifizierung: LEED Gold
Visualisierungen: EVE IMAGES via OFB



Im Auftrag der OFB plant holger meyer architektur die nachhaltige Revitalisierung eines Büro- und Geschäftshauses in bester Innenstadtlage Frankfurts und transformiert damit den heute unscheinbaren Bestand in eine attraktive Adresse und einen urbanen Stadtbaustein.

Das Gebäude aus dem Jahr 1974 liegt südlich der Zeil in einem vollständig bebauten Block zwischen der Bleidenstraße und dem nördlich davon verlaufenden Holzgraben. Das beliebte und vielschichtige Quartier rund um den Liebfrauenberg bietet aufgrund der kleinteiligeren Bebauungsstruktur aus Alt- und Nachkriegsneubauten Raum für kleinere Ladenlokale, Restaurants, Bars und Cafés. In den Obergeschossen der Häuser befinden sich in der Regel Büros, Kanzleien, Praxen oder Wohnungen.

Es steht beidseitig in einer Reihe von Häusern eingebaut und durchmisst die gesamte Tiefe des Blocks von der Bleidenstraße zum Holzgraben. Die Erschließung erfolgt von beiden Straßen aus. Vom Holzgraben erfolgt außerdem die Zufahrt zur zweigeschossigen Tiefgarage. Für den Umbau wird der Bestand in den Obergeschossen bis auf die Tragstruktur zurückgebaut und das Staffelgeschoss komplett abgetragen. Die alte dunkle Alugussfassade wird demontiert und das Haus nach Norden zum Holzgraben baulich zur Straße ergänzt. Um die Innenflächen des enorm tiefen Hauses ausreichend zu belichten, wird ein neuer Innenhof mittig in die Struktur geschnitten. Anschließend wird das Staffelgeschoss um den Lichthof herum neu aufgesetzt.

Nach der Verwandlung präsentiert sich das Haus als transparenter Stadtbaustein und wird zu einer urbanen Adresse für moderne Büro- und Einzelhandelsflächen. Die neue vorgehängte und energetisch hochwirksame Glasfassade erzeugt dank der geschosshohen Verglasung in den Obergeschossen ein großzügiges Ambiente in den exklusiven Büroflächen. Eine direkt vor diese Glasfassade gestelltes massives Tragwerk gibt den Straßenfassaden Struktur und Tiefe. Durch die unregelmäßigen Teilung der Fassadenfelder entsteht ein abwechslungsreiches Spiel aus Material, Licht und Schatten.

Das zweigeschossige Foyer zur Bleidenstraße gibt dem Haus hier seine Adresse. Im Erdgeschoss sind neben den Verkaufsräumen eines Frankfurter Traditionsunternehmens weitere Einzelhandelsflächen vorgesehen. Das vierte Obergeschoss und die Brüstungen der dem Staffelgeschoss vorgelagerten Dachterrassen werden in der Fassade zusammengefasst. Es bildet einen überhöhten oberen Abschluss und fügt das Haus nahtlos in den umgebenden Bestand. In dem neu aufgesetzten fünften Obergeschoss sind Besprechungs- und Konferenzflächen vorgesehen. Von den zu den Straßen orientierten Dachterrassen genießt man einen spektakulären Blick auf die benachbarte Katharinenkirche und die Frankfurter Skyline.

Nach Abschluss der Revitalisierung Ende 2022 soll das Gebäude den Nachhaltigkeitsstandard LEED Gold erfüllen.




Nachhaltige Revitalisierung in bester Innenstadtlage